Geschwungener Bogen als gestalterische Grafik

Arthrose – was ist das?

Geschwungener Bogen als gestalterische Grafik

Im Laufe der Zeit werden wir es alle erleben: Die Gelenke fangen an, bei Belastung zu schmerzen und schwellen immer wieder an. Der Beginn einer Arthrose. Grund ist in vielen Fällen der natürlich einsetzende Verschleiß.

In all unseren Gelenken haben wir einen Knorpelüberzug auf dem Knochen, der quasi als Puffer dient. Mit der zusätzlichen Gelenkflüssigkeit können so die Gelenkpartner aneinander vorbeigleiten und der Knorpel dämpft die Stoßbelastung auf den Knochen, z. B. beim Gehen, ab. So wie der Reifen auf unserem Fahrrad oder Auto. Der Knorpel oder – bleiben wir bei dem Reifen – das Gummi nutzt sich aber mit der Zeit ab und kann sich nicht wieder aufbauen, bis es letzten Endes verbraucht ist und wir sozusagen „auf der Felge“ laufen. Die Arthrose fängt meist mit kleinen Schäden an und betrifft irgendwann das ganze Gelenk.

Alle Menschen sind davon betroffen, die einen früher, die anderen später. Hier nehmen viele verschiedene Faktoren Einfluss, so unter anderem das Gewicht, die sportliche Aktivität oder auch genetische Faktoren. Grundsätzlich ist die Arthrose also etwas ganz Natürliches und an sich nicht schlimm, würde sie nicht in vielen Fällen Schmerzen verursachen und uns in der Bewegung einschränken.

Wie läuft die Diagnostik bei Arthrose ab?

Eine Arthrose hat viele Gesichter und um auf die individuellen Beeinträchtigungen eingehen zu können, erfolgt eine umfassende Untersuchung. Dazu können bei Bedarf auch Blutuntersuchungen herangezogen werden, um eine Arthritis ausschließen zu können.

Zusätzlich zur Anamnese und der körperlichen Untersuchung werden bei Verdacht auf Arthrose in der Regel Röntgenaufnahmen angefertigt. Diese können wir dank moderner digitaler Technik in unserer Praxis maximal strahlenreduziert durchführen. Weitere Untersuchungen wie CT, MRT oder Ultraschall sind in der Regel nicht notwendig, können je nach Fragestellung aber in Betracht kommen.

Wie sieht die Arthrose-Therapie aus?

Grundsätzlich ist eine Arthrose – wie oben beschrieben – ein natürlicher Prozess, der nicht „geheilt“ werden kann. Um jedoch den operativen Gelenkersatz durch künstliche Prothesen zu vermeiden oder zumindest hinauszuzögern, bieten wir in unserer Praxis verschiedene Therapien an:

Sprechen Sie uns an, wir informieren Sie gerne über Ihre individuell auf Ihre Probleme zugeschnittene Therapie.